· 

Unser Erinnerungsalbum

Wir leben in einer Gesellschaft, in der Erinnerungen schon lange nicht mehr nur im Kopf festgehalten werden. Überall und jederzeit werden Fotos gemacht, um so besondere Momente, Gefühle, Erlebnisse zu "speichern" und für immer festzuhalten. Das es diese Möglichkeit gibt ist toll, auch wenn es uns dabei wichtig ist, Momente und Gefühle auch im Kopf und im Herzen einzuspeichern und nicht nur über externe Medien.

Bekommt man ein Kind, möchten viele Eltern am liebsten auch jeden kleinen Moment und jedes besondere oder erste Gefühl festhalten. Dafür gibt es unzählige Möglichkeiten. Eine möchten wir euch hier vorstellen.

Unsere Überlegungen

Wir haben uns überlegt, dass wir Erinnerungen nicht nur mit Fotos uns Erzählungen festhalten wollen, sondern gezielt etwas machen, was wir unserem Kind irgendwann einmal schenken können. Nach ein bisschen Recherche und einem schönen Stöber-Nachmittag in der Kölner Innenstadt, sind wir auf ein Buch zum Ausfüllen gestoßen, das uns irgendwie angesprochen hat. Natürlich haben wir Bedenken, dass man so etwas nach einer gewissen Zeit schleifen lässt, aber unser Wille ist da und bekanntlich gilt ja: "Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg."

Das Album

Wir haben uns für  das Erinnerungsalbum von Elma van Vliet "Mama & Papa erzählen über dich" vom Knaur Verlag entschieden. Angedacht ist dieses Buch als ein Geschenk zum 12. Geburtstag des betreffenden Kindes. Was uns sehr gut gefallen hat, ist die Mischung aus verschiedenen Elementen: Besonders schön sind die aufgeworfenen Fragen an beide Eltern oder auch einen Elternteil, die dann in einigen Leerzeilen beantwortet werden können. Die Fragenperspektive ist jeweils die des Kindes (z.B. "Wurde ich gestillt, oder bekam ich das Fläschchen?"), für die Antwort ist markiert, ob beide, oder ein bestimmtes Elternteil antworten sollen (z.B. "Was war der schönste Moment in der Schwangerschaft?" oder die Familienperspektive z.B. " Hatten wir eine Hebamme?"). 

Allerdings gibt es auch freie Seiten, auf denen man als Eltern Platz hat, für Geschichten, Erinnerungen oder Anektdötchen unabhängig von den Fragen. Hinzu kommen noch Seiten für Fotos, auch von besonderen Situationen wie von der Mama mit Babybauch, vom ersten Geburtstag etc. 

Wir finden es macht bisher sehr viel Spaß. So ein Buch ist für uns eine schöne Möglichkeit es sich abends in Ruhe gemütlich zu machen und uns mit den Themen auseinanderzusetzen, die in dem Buch angerissen werden. Bei uns ist es ja gerade noch die Phase vor der Geburt, die auch Platz in dem Album findet. Später werden die Jahre dann recht kurz zusammengefasst, doch ist ja besonders die erste Phase, in der das Kind noch keine eigenen Erinnerungen hat, vielleicht auch schön später einmal zu lesen.

 

Für uns als bücherverrückte Lesemenschen ist dieses Buch auf jeden Fall eine Bereicherung!

 

Habt ihr euch auch solche Überlegungen gemacht und sammelt ihr auf eine bestimmte Art Erinnerungen insbesondere an die Schwangerschaft und die ersten Jahre? Wir sind gespannt auf eure Inspiration und eure Ideen.

 

<3-lich Jana und Manu

Kommentar schreiben

Kommentare: 0